24.05.2017, von Andreas Alsfasser

DRK St. Wendel übt auf St. Wendeler THW-Liegenschaft

Am 24. Mai 2017 übten die St. Wendeler DRK-Kameraden auf unserer Liegenschaft den Ernstfall.

Foto: DRK St. Wendel

Text: DRK OV St. Wendel

Retten und Bergen im Gelände

Eine verletzte Person liegt in einem zerstörten Haus und ist nur durch einen engen Schacht erreichbar.

So lautete das Szenario der gestrigen Übung in der angekündigten Gruppenstunde. Das Übungsgelände des Technisches Hilfswerk Ortsverband St. Wendel stellte dafür einen perfekten Schauplatz dar.

Um die verletze Person zu retten mussten zwei Helfer durch einen engen Schacht herabgelassen werden. Während diese in dem engen Komplex auf der Suche nach der verletzten Person waren, bereiteten weitere Helfer bereits die Trage vor und ließen benötigtes Material nach unten zu den Kollegen. Nachdem die Person untersucht und auf dem Spineboard befestigt war konnte diese durch weitere Helfer nach oben gezogen werden. Oben angekommen konnte die Person zur Trage und danach in den RTW transportiert werden.

Ja, es handelte sich dabei um eine Puppe des THWs. Diese ist jedoch mit Sand gefüllt und wiegt ca. 80 kg, was den Umgang mit einem echten Menschen sehr gut simulierte.

Danke an das Technisches Hilfswerk Ortsverband St. Wendel für das zur Verfügung gestellte Übungsgelände & die Vorbereitung der Übung!

---
DRK Ortsverein St. Wendel
Bilder: Lorenz/ Piro


  • Foto: DRK St. Wendel

  • Foto: DRK St. Wendel

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP