Primstal, 13.08.2019, von Alessandro Geßner

Großbrand auf Bauernhof

Bereits zum dritten mal in in fünf Tagen war das Können der Helferinnen und Helfer gefragt. Diesmal wurde die Fachgruppe Räumen bei einem Großbrand benötigt.

Die letzten Einsätze liegen noch teilweise in den Knochen, da kam schon die nächste Alarmierung. Am Dienstag Abend (13.08.) wurde gegen 23 Uhr unsere Fachgruppe Räumen angefordert. Diese fuhr mit dem Bergungsräumgerät und dem LKW-Kipper zu der Einsatzstelle in Primstal.

Vor Ort brannte ein Landwirtschaftliches Anwesen. Schnell war klar, dass wir mit dem Radlader die brennenden Strohballen aus dem Lager fahren mussten, damit die Feuerwehr diese ablöschen kann.

Dies erwies sich jedoch als nicht so einfach. Da der Radlader von vorne nicht an das Lager kam musste von hinten eine Schneise in eine Baumreihe geschnitten werde. Außerdem legten die Helferinnen und Helfer Fahrbahnplatten aus, damit der Radlader in dem weichen Untergrund nicht stecken bleiben konnte. 

Durch diese zusätzlichen Aufgaben zog sich der Einsatz für die insgesamt 15 Helfer in die Länge. Erst am nächsten Tag konnte am späten Nachmittag das Material verladen werden, so dass der Einsatz etwa um 19 Uhr beendet war.

 

Text:    THW/ Alessandro Geßner

Fotos: -THW

-Dirk Schäfer / Feuerwehren Landkreis St. Wendel


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP