St. Wendel, 10.11.2020, von Alessandro Geßner

Unterstützung für Krankenhaus

In einem neuen Herzkatheterlabor sollen künftig auch im St. Wendeler Krankenhaus Operationen durchgeführt werden. Damit dies möglich ist, unterstützte das THW

Am Mittwoch, 10.11. war der Ortsverband im Einsatz für das Marienkrankenhaus St. Wendel. Ein Container, welcher als Herzkatheterlabor eingesetzt werden soll, musste von einem Transportanhänger auf seinen Bestimmungsplatz abgesetzt werden.
Der hierfür notwendige Kran konnte kurzfristig zwar durch das Marienkrankenhaus beschafft werden, allerdings kündigte das Kranunternehmen die Ankunft des Fahrzeugs gegen 17 Uhr an. Während der Dunkelheit sei aber kein Arbeitseinsatz des Krans möglich. Damit der Container zeitnah abgesetzt werden kann und arbeitsfähig ist, leuchteten die Helfer des Ortsverbandes den Arbeitsbereich großflächig aus.
Gegen 17 Uhr wurde mit den Arbeiten begonnen.

Zunächst wurde der Kran startklar gemacht, so dass er den mehr als 28 Tonnen Gewicht des Containers trotzen konnte. Durch die Beleuchtung des THW war es möglich, die dringenden Arbeiten auch bei Dunkelheit durchzuführen.

Nach einiger Stunden und viel Präzessionsarbeit stand der Container dann in seiner korrekten Position. Nach Rückbau des Krans konnte somit auch der Einsatz des THW beendet werden.

Gegen 23 Uhr rückten somit wieder alle Einsatzkräfte ein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP