Alarmübung 22.11.2014

Am heutigen Samstag fand eine unangekündigte Alarmübung des THW Ortsverbandes St. Wendel statt. Gemeinsam mit dem Löschbezirk Mittleres Ostertal der Freiwilligen Feuerwehr wurde eine Großschadenslage geübt.Angenommen wurde eine Flächenlage Sturm. Da durch diese Lage viele Feuerwehren bereits im Einsatz waren, wurde für die Großschadenslage auf der Bahnstrecke der Ostertalbahn auch das Technische Hilfswerk hinzu alarmiert. Die Lage stellte sich wie folgt dar: durch eine Vollbremsung ausgelöst, wurde ein Fahrer der Ostertalbahn unter einen Personenwagen geschleudert. Dieser musste aus seiner misslichen Lage befreit werden.Der zur Einsatzstelle eilende Hilfszug konnte die Strecke nicht passieren, da Bäume auf die Gleise gestürzt waren. Diese wurden gemeinsam von Feuerwehr und THW beseitigt. Als weiteren Einsatzabschnitt musste die Brücke, auf dem die Ostertalbahn teilweise zum Stehen kam, abgestützt werden. Der Baufachberater des THW wurde dazu in den Einsatz geschickt. Rund 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW waren im Einsatz.

Bilder: Ortsbeauftragter (OB) Markus Tröster