Unter diesem Motto stand der diesjährige Kameradschaftsabend des THW Ortsverband St. Wendel. Neben Vertretern aus der Politik waren auch befreundete Organisationen zu Besuch.

Mittlerweile steht diese Veranstaltung schon Monate im Voraus bei unseren Helferinnen und Helfern im Terminkalender. 

Der Kameradschaftsabend ist seit langem einer der Abende, an denen sich die Helferinnen und Helfer in ganz großer Runde austauschen können.

 

Des weiteren ist er der würdige Rahmen für unsere langjährigen Helferinnen und Helfer, welche geehrt werden. Neben den Ehrungen werde auch die Berufungen auf verschiedene Positionen im Ortsverband vollzogen.

 

In diesem Jahr stand genau dieser Abend unter dem Motto: "Ehre + Amt = Ehrenamt"

Ein Zeichen, um allen Helferinnen und Helfern zu zeigen, dass das Wort "Ehrenamt" längst nicht selbstverständlich ist und in seiner vollen Bedeutung Wert geschätzt werden sollte. Deshalb war dieses Motto der perfekte Rahmen um sowohl neue Positionen zu besetzten, als auch nur Funktionsträger zu berufen.

Des weiteren wurden einige Helferinnen und Helfer für ihre langjährige Unterstützung im THW geehrt.

 

Neben den Vertretern aus der Politik, wie Ruth Meyer, Kurt Wiese, u.a. war auch Bürgermeister Peter Klär anwesend. Hintergrund war die Auszeichnung der Kreisstadt als THW freundlicher Arbeitgeber.

Diese Auszeichnung wird, seit nun drei Jahren, vom Ortsverband St. Wendel an Arbeitgeber verliehen, bei welchen es eine hervorragende Unterstützung der Helferinnen und Helfern, sowohl für Einsätze, als auch für Ausbildungen, gibt.

Damit will der Ortsverband wieder darauf aufmerksam machen, dass eine solche ehrenamtliche Tätigkeit ohne Unterstützung des Arbeitgeber oder der Familien nicht möglich ist.

 

Auch für nächstes Jahr ist der Kameradschaftsabend geplant, dann jedoch im Rahmen des 60 jährigen Bestehens des THW Ortsverband St. Wendel.

 

Bild/Text: THW/ Alessandro Geßner

Impressionen vom kameradschaftsabend 2018