Am Donnerstag, den 27. November, wurden die Feuerwehren, aus dem Bereich Wadern, zu einem Brand auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen im Waderner Ortsteil Nuhweiler alarmiert. Auch ein Fachberater des THW Wadern und unser Ortsverband mit der Fachgruppe Räumen wurden hinzugezogen.Am 22. September richtete der THW Ortsverband St. Wendel, wie all die Jahre zuvor, die Abschlussprüfung Grundausbildung für den Regionalbereich Merzig aus. Von den 30 Prüflingen waren auch drei Helfer aus den eigenen Reihen dabei. Einer von ihnen ist Hans-Werner Weißgerber, welcher mit 65 Jahren das THW für sich entdeckt hat.Das Technische Hilfswerk ist weltweit im Einsatz. Sei es um verschüttete zu Retten, Trinkwasser aufzubereiten oder auch Städte vor riesigen Mengen an Wasser zu schützen. Letzteres wurde vergangenes Wochenende vom sogenannten HCP-Modul des THW geübt.Im Einsatzfall muss alles laufen. Dies bezieht sich jedoch nicht nur auf die einzelnen Gruppen des Technischen Zuges (TZ), sondern auch auf das Zusammenspiel der einzelnen Trupps und Gruppen. Genau das wurde im Rahmen unserer Ausbildung geübt.

Landwirtschaftsbrand in Wadern-Nuhweiler

Am Donnerstag, den 27. November, wurden die Feuerwehren, aus dem Bereich Wadern, zu einem Brand auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen im Waderner Ortsteil Nuhweiler alarmiert. Auch ein Fachberater des THW Wadern und unser Ortsverband mit der Fachgruppe Räumen wurden hinzugezogen. mehr

Mit 65 Jahren fängt das THW-Leben an!

Am 22. September richtete der THW Ortsverband St. Wendel, wie all die Jahre zuvor, die Abschlussprüfung Grundausbildung für den Regionalbereich Merzig aus. Von den 30 Prüflingen waren auch drei Helfer aus den eigenen Reihen dabei. Einer von ihnen ist Hans-Werner Weißgerber, welcher mit 65 Jahren das THW für sich entdeckt hat. mehr

Gegen die Fluten

Das Technische Hilfswerk ist weltweit im Einsatz. Sei es um verschüttete zu Retten, Trinkwasser aufzubereiten oder auch Städte vor riesigen Mengen an Wasser zu schützen. Letzteres wurde vergangenes Wochenende vom sogenannten HCP-Modul des THW geübt. mehr

Ein großes Einsatzspektrum

Im Einsatzfall muss alles laufen. Dies bezieht sich jedoch nicht nur auf die einzelnen Gruppen des Technischen Zuges (TZ), sondern auch auf das Zusammenspiel der einzelnen Trupps und Gruppen. Genau das wurde im Rahmen unserer Ausbildung geübt. mehr

24h-Erreichbarkeit des THW:
0 174 / 33 88 141


              Auch im Netz



Erkunden, bewerten, informieren, beraten: Ob im Inland oder Ausland, die Fachberaterinnen und Fachberater des THW sind vor allem dann gefragt, wenn es um nicht ganz alltägliche Einsatzlagen geht. Aufgabe ist es, die Situationen zu bewerten und die möglichen Einsatzoptionen des THW anzubieten. THW-Fachberater bilden die Schnittstelle zwischen THW und Anforderern sowie Bedarfsträgern. Zu den Unterstützungsmöglichkeiten zählen Einsätze nach Erdbeben, bei Großbränden, Rohrbrüchen und Unwetterschäden.

Zum Aufgabenbereich der Fachberater zählt die enge Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen, kommunalen Verwaltungen, privaten Bedarfsträgern aus Handel, Handwerk und Industrie sowie mit internationalen Katastrophenschutzorganisationen. In jedem der 668 deutschlandweiten THW-Ortsverbände gibt es mindestens einen Fachberater. Der Ortsverband St. Wendel hält rund um die Uhr einen Fachberater (Werner Roth) sowie einen Baufachberater (Thomas Rahn) bereit. Sie können bei Bedarf von der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILS) angefordert werden.

Ich bin beim THW-Ortsverband St. Wendel, weil...

Fotoserie: Impressionen aus dem "Blauen Leben" (Teil III/V)

Willkommen beim Ortsverband St. Wendel

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

herzlich Willkommen auf der Internetseite des THW-Ortsverbandes St. Wendel, herzlich Willkommen in der Welt der Technik, im großen Werkzeugkoffer für die Kreisstadt St. Wendel und darüber hinaus. In seiner bald 60-jährigen Geschichte ist das Technische Hilfswerk in St. Wendel zu einer verlässlichen Organisation geworden. Über 100 Aktive, Jung- und Althelfer verbringen bei uns viele Stunden Ihrer Freizeit. Warum? Weil es Ihnen Spaß macht! Sie haben Freude an der Technik, der Kameradschaft, dem Ausleben des sogenannten „Helfersyndroms“. Ich behaupte, dass unsere THW-Helfer glückliche Menschen sind, weil sie während ihrem Tun Mensch sein können und vorzeigen können, was sie drauf haben. Der Lohn: Das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben… Können Sie das auch?  

Informieren Sie sich auf diesen Seiten über unseren Ortsverband und kommen Sie doch einfach mal vorbei. Jedes Individuum kann etwas tun!

Markus Tröster

Ortsbeauftragter

DWD-Warnungen Kreis St. Wendel